Entspannungstrainer/Entspannungspädagoge (IHK)

Lösungswege aus dem Stress

Sie möchten mit einer Ausbildung Experte werden in Sachen Entspannungstechniken und Mentalem Training? Geben Sie als Entspannungspädagoge Hilfe zur Selbsthilfe für Ihre Kunden und vermitteln Sie kompetent die geeignete Stressbewältigungsstrategie.

Der Bedarf an zielorientierten Entspannungsmaßnahmen steigt in der heutigen Zeit, in der immer mehr Menschen von Stress und Burn-out betroffen sind, stetig an. Die Auswirkungen von Dauerstress sind sehr individuell und teilweise gravierend, sie reichen von allgemeinem Unwohlsein mit Leistungs- und Konzentrationseinbußen über Verspannungen und erhöhte Infektanfälligkeit bis hin zu tiefer Traurigkeit, Ängsten oder sogar bis zur Depression. Körperliche und seelische Entspannung sind unabdingbar für unsere Regeneration. Sie regen die Selbstheilungskräfte an, stärken unser Immunsystem und machen uns ausgeglichener, gelassener, leistungsfähiger und stressresistenter.


Ziele der Ausbildung
Die praxisnahe Ausbildung zum Entspannungstrainer/Entspannungspädagogen vermittelt umfangreiche theoretische und praktische Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Entspannungspädagogik:
- Praktisches Erlernen und Anwenden verschiedener Entspannungsverfahren
- Erwerb von theoretischem Wissen
- Planung und Gestaltung von Kurs- und Seminarangeboten inklusive Naturerlebnissen
- Methodik & Didaktik zur Durchführung von Entspannungsverfahren
- Selbstreflexion und Förderung des eigenen Stils
- Selbständigkeit als Entspannungstrainer/Entspannungspädagoge
- Kursleiterschein Autogenes Training (AT) und Progressive Muskelrelaxation (PMR)


Lehrgangsinhalte:

Theoretisches Basiswissen
Arbeit und Grenzen der Arbeit des Entspannungstrainers/Entspannungspädagogen | Gesundheitsförderung und -prävention | Resilienz, Salutogenese, Achtsamkeit | Grundlagen des Stressmanagements | Selbständigkeit als Entspannungstrainer/Entspannungspädagoge

Entspannungstechniken in Theorie und Praxis
Einsatz und Wirkung von Entspannungsverfahren | Kontraindikationen | Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR) | Autogenes Training (AT) Grund- und Mittelstufe | Fantasiereisen | Meditation | Atemtechniken | Body Scan | Mentaltraining | Wirkung und Einsatz von Duft, Farbe und Klang | Outdoor-Entspannung mit Naturerlebnissen

Planung, Gestaltung und Durchführung von Seminaren/Kursen
Zielgruppenspezifische Planung von Seminaren/Kursen | Zielgruppenspezifischer Aufbau von Seminaren/Kursen | Durchführung von Seminaren/Kursen | Methodik & Didaktik in der Seminargestaltung | Auswahl, Vorbereitung und Gestaltung eines Entspannungsraumes | Umgang mit Widerständen | Selbsterfahrung und -Reflexion


Lehr-/Lernmethoden:
Die theoretischen und praktischen Inhalte werden im Präsenzunterricht sowie durch ausführliche vorbereitende Selbstlernmaterialien vermittelt. Der Fokus liegt auf der praktischen Anwendung und Einübung der einzelnen Entspannungsverfahren. Die Lehrmethoden wechseln zwischen Vortrag, Diskussion, praktischem Üben zu Hause, Fallbeispielen, Erfahrungsaustausch, Einzel- und Gruppenarbeiten sowie der selbständigen Anleitung durch die Teilnehmer (Lernen durch Lehren).


Präsenzphase:
Die sechstägige Präsenzphase mit Workshop-Charakter wird durch ein Selbststudium vorbereitet und dient der praktischen Umsetzung und Vertiefung der in den vorbereitenden Selbstlernmaterialien gelegten Grundlagen. Offene Fragen oder konkrete Problemstellungen können hier gemeinsam bearbeitet werden. Die Unterlagen werden Ihnen ca. 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung zur Verfügung gestellt.


Selbstlernmaterialien:
Die Selbstlernmaterialien (u.a. eine Audio-CD) geben Ihnen einen Überblick über die jeweiligen Themengebiete mit praktischen Übungen und dienen der Vorbereitung auf die Präsenzphase. Diese werden Ihnen im Vorfeld zur Verfügung gestellt. Die Audio- CD enthält eine geführte Tiefenentspannung mit Elementen aus der Progressiven Muskelrelaxation (PMR), dem Autogenen Training (AT) sowie einer Fantasiereise. So können Sie sich bei freier Zeiteinteilung individuell vorbereiten.

Hinweis: Bei Bestehen des lehrgangsinternen Tests (Konzeption und Durchführung einer Entspannungseinheit) sowie mindestens 80%iger Anwesenheit erhalten Sie das Zertifikat Entspannungstrainer/Entspannungspädagoge (IHK). Der Test (Vorstellung des Konzeptes) findet am letzten Unterrichtstag statt.

Veranstaltungsort: Country Lodge (4-Sterne-Hotelanlage im kanadischen Stil) in Arnsberg

Verpflegung: Die Teilnahmegebühr beinhaltet ein gemeinsames Mittagessen pro Seminartag, Pausenverpflegung mit Getränken und Snacks und umfangreiche Arbeitsunterlagen.

Zielgruppe:
Die berufsbegleitende Ausbildung richtet sich an pädagogisch, psychologisch oder therapeutisch vorgebildete Interessenten wie z.B. Heilpraktiker, Psychotherapeuten oder Sozialpädagogen, Mitarbeiter ärztlicher Praxen sowie an Interessierte, welche diese Ausbildung direkt in ihrem beruflichen Kontext einsetzen können oder sich als Entspannungspädagoge/Entspannungstrainer selbständig machen wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Sie möchten mit einer Ausbildung Experte werden in Sachen Entspannungstechniken und Mentalem Training? Geben Sie als Entspannungspädagoge Hilfe zur Selbsthilfe für Ihre Kunden und vermitteln Sie kompetent die geeignete Stressbewältigungsstrategie.

Ziele der Ausbildung
Die praxisnahe Ausbildung zum Entspannungstrainer/Entspannungspädagogen vermittelt umfangreiche theoretische und praktische Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Entspannungspädagogik:
- Praktisches Erlernen und Anwenden verschiedener Entspannungsverfahren
- Erwerb von theoretischem Wissen
- Planung und Gestaltung von Kurs- und Seminarangeboten inklusive Naturerlebnissen
- Methodik & Didaktik zur Durchführung von Entspannungsverfahren
- Selbstreflexion und Förderung des eigenen Stils
- Selbständigkeit als Entspannungstrainer/Entspannungspädagoge
- Kursleiterschein Autogenes Training (AT) und Progressive Muskelrelaxation (PMR)

Lehr-/Lernmethoden:
Die theoretischen und praktischen Inhalte werden im Präsenzunterricht sowie durch ausführliche vorbereitende Selbstlernmaterialien vermittelt. Die Lehrmethoden wechseln zwischen Vortrag, Diskussion, praktischem Üben zu Hause, Fallbeispielen, Erfahrungsaustausch, Einzel- und Gruppenarbeiten sowie der selbständigen Anleitung durch die Teilnehmer (Lernen durch Lehren).

Präsenzphase:
Die sechstägige Präsenzphase mit Workshop-Charakter wird durch ein Selbststudium vorbereitet und dient der praktischen Umsetzung und Vertiefung der in den vorbereitenden Selbstlernmaterialien gelegten Grundlagen. Die Unterlagen werden Ihnen ca. 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

Dozent/-in: Claudia Bode, Trainerin, Beraterin & Coach, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Hypnosetherapeutin