Das aktuelle Reisekosten- und Bewirtungsrecht

Rechtssichere Abrechnung unter Berücksichtigung aller aktuellen Änderungen für 2021

Im Jahre 2014 wurde das Reisekostenrecht komplett reformiert. Die Finanzverwaltung hat dazu ein äußerst umfangreiches Schreiben zur Detailregelung (Nachbesserungen in 2015, 2016 + 2017!!) veröffentlicht. Alle relevanten Bereiche des Reisekostenrechts sind nun auch von den Änderungen und Nachbesserungen betroffen. Die immense Fülle der Neuregelungen hat in der Praxis zu vielen Problemen und Diskussionen geführt.

In diesem Seminar werden Ihnen die Grundlagen der Reisekostenabrechnung unter spezieller Berücksichtigung der Reisekostenreform 2014, Lohnsteuerrichtlinien, aktueller BFH-Urteile sowie aktueller BMF-Schreiben, aufgezeigt. Sie lernen anhand von praktischen Fallbeispielen die Systematik der Reisekosten in der Abrechnungspraxis zu verankern, um die bestehenden und neue Regelungen auch umsatzsteuerrechtlich ohne Nachteil für ihr Unternehmen umzusetzen.


Kernthemen:
- Reisekostenreform: Alle Infos zu den Details sowie zu den "Nachbesserungen" von 2015 bis heute.
- Grundlagen zur Auswärtstätigkeit (im In- und Ausland) inklusive zentraler Merkmale wie: "Erste Tätigkeitsstätte" mit gesetzlichen Definitionen und neue Rechtsprechung (BFH); Belegabrechnung anstelle Verpflegungspauschale?; Aufzeichnungspflichten; Formvorschriften; etc.
- Corona / COVID-19 Update
- Verpflegungsmehraufwand (Systematik im Inland und Ausland, 3-Monatsfrist, 4 Wochen Unterbrechung, etc.)
- Neue Abrechnungsvorgabe Ausland bei mehrtägigen Reisen (Anreise/Abreise/Zwischentag)
- Neue Inlands- und Auslandspauschalen 2020
- Die neue A1-Bescheinigung bei Auslandsreisen bleibt!
- Fahrtkosten (Wann Entfernungspauschale / Kilometergeld?, Neu: kürzeste Straßenverbindung, Wann"Sammelpunkt"?)
- Neue LKW-Fahrer-Pauschale ab 2020
- Übernachtungskosten pauschal oder belegt (Neue Formvorschriften und Rechtsprechung inkl. Frühstücksabzug)
- Reisenebenkosten (u.a. Eigenbelege, Reinigungskosten etc.)
- Geschäftsfreundebewirtung (Neue BFH-Urteile)
- Formvorschriften zu den Bewirtungsbelegen
- Trinkgelder
- VIP-Logen (neues Urteil)
- Betriebliche Bewirtungen und Betriebsveranstaltungen
- Arbeitsessen / Aufmerksamkeiten / Geschenke sowie Jubiläen / Geburtstage etc.
- Neue Sachbezugswerte 2020
- Mahlzeitengestellung bei Auswärtstätigkeit: Kürzung der VMA mit 20%/40%; doppelte Mahlzeiten; seltene Anwendung des Sachbezugswertes; 60 EUR-Grenze für übliche Mahlzeiten; Neue Vorgabe für das Ausland
- Incentive-Reisen, Geschenke, Bahncard, "miles & more", "bahn.bonus", etc.
- Telefon- und Internetnutzung (inkl. Überlassung von Notebooks, Tablets, iPads etc.)
- Doppelte Haushaltsführung inkl. Problematik "Hotel Mama" + 1.000 EUR-Grenze (inkl. Neubeginn 3-Monatsfrist)
- Dienstwagen (Neues BMF-Schreiben + Urteile: Digitales Fahrtenbuch, selbstgetragene Benzinkosten, etc.)
- Elektronische Bescheinigungspflicht bzgl. Reisekosten/doppelter Haushaltsführung
- Behandlung gemischt veranlasster Reisen (Aufteilung der Reisekosten)
- Umzugskosten (Neue Pauschalen: 2018, 2019+2020)
- Umsatzsteuer / Vorsteuer bei Reisekosten, Umzugskosten, Sachbezügen, Dienstwagen und Bewirtung etc.

Zielgruppe: Mitarbeiter in Personal-, Lohnbüros und Reisekostenabrechnungsstellen, Buchhaltung sowie Unternehmer, Führungskräfte, Selbständige und Berater ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen im Reisekosten- und Bewirtungsrecht

In diesem Seminar werden Ihnen die Grundlagen der Reisekostenabrechnung unter spezieller Berücksichtigung der Reisekostenreform 2014, Lohnsteuerrichtlinien, aktueller BFH-Urteile sowie aktueller BMF-Schreiben, aufgezeigt. Sie lernen anhand von praktischen Fallbeispielen die Systematik der Reisekosten in der Abrechnungspraxis zu verankern, um die bestehenden und neue Regelungen auch umsatzsteuerrechtlich ohne Nachteil für ihr Unternehmen umzusetzen.

Anstehende Änderungen zum Zeitpunkt des Seminartermins werden selbstverständlich berücksichtigt!

Dozent/-in: Dipl.-Betriebswirt Thomas Leibrecht, Leibrecht Consulting KG