Ausbildung 4.0: digital, vernetzt, zukunftsfähig

Digitale Lernformate und Ihre Rolle als Ausbildungsbegleiter


Die Arbeit von Ausbildern und Ausbildungsbegleitern wurde schon immer durch äußere Einflüsse verändert. So hat auch die Pandemie die Azubis und die Betriebe vor große Herausforderungen gestellt und die Auswirkungen sind weiterhin spürbar. Zu den stärksten Einflussfaktoren gehörten zuletzt auch die abnehmenden Bewerberzahlen bedingt durch den demografischen Wandel, aber auch Veränderungen bei den Auszubildenden selbst. Die Jobstarter sind heute individueller. Sie bringen sehr unterschiedliche Vorkenntnisse, Fähigkeiten und Erwartungen mit. Entsprechend muss jeder Azubi in seinem Lern- und Arbeitsverhalten als Individuum betrachtet werden. All dies betrifft Sie als Ausbilder, denn Sie müssen Ihre Rolle ständig an die veränderten Bedingungen anpassen.

Neben den genannten Punkten gibt es einen weiteren Prozess, der nicht nur unseren Ausbildungsalltag, sondern unser Leben generell stark beeinflusst: die Digitalisierung. Kaum eine Entwicklung wirkt sich in so vielfältiger Form auf unser Privat-, aber auch unser Berufsleben aus.


Wie verändert die Digitalisierung Ihre Rolle als Ausbildungsbegleiter?

Die Digitalisierung betrifft die berufliche Ausbildung auf ganz verschiedenen Ebenen, in unterschiedlicher Ausprägung und in positiven wie negativen Zusammenhängen. So ist etwa das digitale Berichtsheft eine Entwicklung, die eine Erleichterung der Ausbildungsarbeit mit sich bringt und gerne angenommen wird. Ihre Azubis leben und lernen also längst digital und mit digitalen Hilfsmitteln.

Mit diesem veränderten Lernen sollte auch ein Wandel Ihrer Lehrmethoden einhergehen. Vorführen und nachmachen ist nicht mehr die Art des Lernens, die Auszubildende auf die Arbeitswelt vorbereitet. Vielmehr müssen Sie zum Lernbegleiter werden und zum selbstständigen Lernen anleiten. Nur so können Auszubildende als Fachkräfte von morgen mit der immer schnelleren  Entwicklung in der Arbeitswelt mithalten.

Zum Anforderungsprofil des betrieblichen Ausbildungspersonals gehört mit zunehmender Digitalisierung also auch die Fähigkeit, virtuelle bzw. Blended Lehr- und Lernszenarien medienpädagogisch sinnvoll zu gestalten und in die bestehenden Ausbildungskonzepte zu integrieren.

Im Tagestraining "Ausbildung 4.0" lernen Sie ausgewählte digitale Tools kennen, um Handlungskompetenz und Schlüsselqualifikationen in Zeiten des digitalen Wandels zu fördern. Sie erfahren, worauf es bei der Gestaltung von Blended Lernprozessen ankommt und wie Sie Ihre Auszubildenden als Lernprozessbegleiter gut unterstützen können. 
Profitieren Sie von diesem moderierten Workshop mit kurzen Trainer-Inputs und hohem Anteil an Erfahrungsaustausch sowie praktischen Übungen in der Anwendung digitaler Tools.

Ausbildungsexperten 4.0 gesucht!

Neben der Digitalisierung benötigen Ausbildungsbegleiter heute eine Reihe weiterer Kompetenzen, um den Herausforderungen einer zeitgemäßen Ausbildung gerecht zu werden. Kommunikationstechniken und aktuelles rechtliches Know-how gehören auf jeden Fall dazu. Wie ein motivierendes, stärkendes und richtungsweisendes Beurteilungsgespräch für alle Beteiligten zum Erfolg wird, erfahren Sie beispielsweise im Training am 24. September 2022.

Ihre außerordentlich wichtige Rolle als Ausbilder ist unbestritten. Sie haben nicht nur großen Einfluss auf die persönliche und berufliche Entwicklung von jungen Menschen, Sie nehmen auch eine Schlüsselposition bei der Sicherstellung eines qualifizierten Fachkräftepotenzials für Ihr Unternehmen ein.

Ausbildungsexperten sind gesuchte Fachkräfte, die befähgt sind, eine hochwertige Ausbildung sicherzustellen. Die Qualifizierung "Ausbildungsexperte IHK" ist ein modular aufgebautes Weiterbildungskonzept, das Ihnen praxis - und handlungsorientiert - neue und moderne Ansätze für eine zeitgemäße Ausbildung vermittelt. So gelingt es Ihnen, sich den aktuellen Herausforderungen der beruflichen Ausbildung erfolgreich zu stellen. Ihre Themen im Einzelnen:

1. Lernen und Lehren - ergebnis- und erlebnisorientiert
2. Ausbildung 4.0: Digitale Lernformate und Blended Learning
3. Krisenfrei mit Klartext durch Ausbildung - Kommunikation statt Konflikt
4. Fresh-Up: Rechtlich immer sicher ausbilden
5. Auszubildende zielorientiert beurteilen - nicht verurteilen.

Wesentlicher Kernpunkt ist, neben der Vermittlung theoretischer Inhalte, vor allem der Praxisbezug, der in allen Modulen im Vordergrund steht.
Die einzelnen Themen sind in sich geschlossen. Damit besteht auch die Möglichkeit, je nach Wissensstand und Zielrichtung, einzelne Module zu belegen oder die gesamte Seminarreihe zu besuchen. Die Reihenfolge der Seminare bestimmen Sie selbst.

Bleiben Sie mit uns am Ball - für eine zukunftsfähige Ausbildung, für Ihre ganz persönliche Weiterbildung und nicht zuletzt für Ihre Jobstarter!

Wir freuen uns auf Sie!


Foto: luca-app.de


Foto: luca-app.de