Ist die Chefin entspannt...

freut sich auch die Assistentin!


Die klassische Rolle der Assistenz gibt es im eigentlichen Sinne nicht mehr. Grob unterscheidet man heute zwischen zwei Funktionen: Zum einen gibt es die Rolle der Sekretärin, die rein administrativ arbeitet und eher Richtung Sachbearbeitung geht. Zum anderen gibt es eine fachliche Assistenz mit entsprechender Ausprägung, die einem Team zuarbeitet. Außerdem gibt es die Assistentin der Geschäftsführung, die meist generalistisch arbeitet und mit vielen verschiedenen Fachabteilungen zu tun hat. Darüber hinaus kennen wir die persönliche Assistentin eines Vorstandes oder Geschäftsführers, die neben fachlichen Belangen auch ab und an private Reisen und familiäre Termine organisiert. Generell gibt es starke Unterschiede innerhalb der Branchen, da beispielsweise eine Assistenz der Geschäftsführung im Industriesektor ein anderes Aufgabenspektrum hat, als eine Assistenz im Handel.

Alle Funktionen haben aber eines gemeinsam: Die systematische Chefentlastung. Erfahrene Mitarbeiter, die das Aufgabengebiet ihrer Vorgesetzten gut kennen, sind häufig in der Lage, sie durch die Übernahme verantwortungsvollerer Aufgaben effektiv zu entlasten, ihnen den Rücken zu stärken und freizuhalten.


Was ist der Schlüssel zu effektiver Zusammenarbeit?

Effektive Chefentlastung ist ein Gewinn für alle Seiten: In unserem Seminar am 23. November lernen Sie, sich an Ihren Stärken zu orientieren und neue Aufgabenfelder zu erschließen. Sie erfahren, wie Sie noch enger mit Vorgesetzten zusammen arbeiten können und ihn oder sie so noch wirkungsvoller entlasten.

Die Methodenstärke einer guten Assistentin ist ein echter Zugewinn für den Vorgesetzten! Dasselbe gilt natürlich auch für alle männlichen Mitarbeiter in Assistenzfunktion!

Ob Sie es mit unserem Training allerdings bis zum Kniefall schaffen, steht noch dahin. ;-)

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team vom IHK-Bildungsinstitut